Category Archives: Kinder & Jugend

Jugendkirchentag 2018: „Weil ich Mensch bin“

go(o)d days and nights in Weilburg

Die Evangelische Jugend Bergstraße und Ried bieten wieder gemeinsam eine Gruppenfahrt zum Jugendkirchentag der EKHN an, der vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2018 in Weilburg stattfinden wird. Das Motto: „Weil ich Mensch bin“.

Der 9. Jugendkirchentag beginnt mit dem Eröffnungsgottesdienst an Fronleichnam. Am Freitag und Samstag öffnen die Themenparks ihre Toren mit den Schwerpunkten Liebe, Freundschaft, Spiritualität, Glaube, Online- und Offline-Welten mit Bibelarbeiten, Jugendgottesdiensten, Thementalks, Sport, Spiel, Aktionen und Workshops.

Ein besonderes Angebot ist die Konfirallye. In dieser Rallye reisen die Jugendlichen durch alle Orte des Jugendkirchentags und müssen gemeinsam Aufgaben lösen. Hier sind Geschicklichkeit, Teamwork und Kreativität gefragt. Dieses Angebot richtet sich an Konfirmanden und Konfirmandinnen. Am Jugendkirchentag können Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren teilnehmen. Ihre Fragen und Themen sollen im Mittelpunkt stehen, damit sie vier gute Tage und drei gute Nächte, die g(o)od days and nights erleben können. Insgesamt rund 150 Veranstaltungen werden in der Weilburger Altstadt und auf dem Festplatz Hainallee stattfinden.

Die von Dekanatsjugendreferentin Ulrike Schwahn und ihren Kollegen Bruno Ehret und Jörg Lingenberg (Ried) organisierte Gruppenfahrt nach Weilburg erfolgt mit dem Zug. Die Kosten werden voraussichtlich rund 30 Euro betragen. Darin enthalten sind Unterkunft, Frühstück, Programm und Betreuung. Die Jugendlichen werden in Schulräumen untergebracht und sollten deshalb Schlafsack, Iso-Matte sowie Rucksack mit Besteck und Trinkflasche dabei haben. Die Teilnehmerzahl ist auf 70 Personen begrenzt. Anmeldung und näherer Informationen entnehmen Sie bitte auf der Homepage der Evangelischen Jugend Bergstraße. Anmeldeschluss ist am 18.05.2018.

Kontakt:
Evangelisches Dekanat Bergstraße
DJR Bruno Ehret und Ulrike Schwahn
Ludwigstraße 13
64646 Heppenheim
Tel: 06252/6733-51 oder 06252/6733-47
Fax: 06252/6733-55
E-Mail: ehret@haus-der-kirche.de
E-Mail: schwahn@haus-der-kirche.de

5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt

Wie in den letzten Jahren backen auch in diesem Jahr die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Seeheim und Malchen wieder Brote zum Erntedankfest. Bäckerei Schwind unterstützt dankenswerterweise auch in diesem Jahr die Aktion „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“.

Nach dem Backen werden die Brote in das Altenzentrum Seeheim und in die Bürgerhalle Malchen gebracht, wo sie nach den Erntedankgottesdiensten am 01. Oktober (10.00 Uhr Altenzentrum, 11.00 Uhr Malchen) gegen eine Spende verteilt werden. Der Erlös geht an Kinder- und Jugendbildungsprojekte in Ghana, El Salvador und Albanien.

Pfrin. Eva Maria Loggen

5.000 Brote: Konfis backen

5000Brote_Logo_quer_RGB-mittelDie Konfirmandinnen und Konfirmanden aller Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) waren eingeladen, Brote zugunsten von Kinder- und Jugendbildungsprojekten in Ländern des globalen Südens zu backen.

„5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ ist eine Aktion von EKD, dem Verband Kirche – Wirtschaft – Arbeitswelt, dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und dem evangelischen Hilfswerk Brot für die Welt.
2016 gehen die Spenden der Aktion „5.000 Brote“ an Jugendbildungsprojekte in Ghana, El Salvador und Albanien. Auch in diesem Jahr backten unsere Konfis Brote in der Backstube Schwind, die dann im Erntedank-Gottesdienst und anschließend im Hof des Alten Pfarrhauses gegen eine Spende abgegeben wurden. Es kamen 267,10 Euro zusammen. Die restlichen Brote wanderten als Spende zum Café (N)Immersatt nach Darmstadt- Eberstadt.

Wir danken allen Konfis und der Backstube Schwind, die sämtliche Zutaten spendete und ihre Backstube für diese Aktion zur Verfügung stellte.

Erwin Rieke

Wie jedes Jahr – und doch anders!

Konfirmandinnen und Konfirmanden 2016

Konfirmandinnen und Konfirmanden 2016

„Die sagt immer ‚Ja‘!“ „Der kann doch gar nicht ‚nein‘ sagen!“ Tritt man für dich oder eine Sache ein, ist es oft wichtig, ‚nein‘ sagen zu können. Doch zur Konfirmation ist es anders. Hier geht es um ‚Ja‘ sagen – laut und deutlich vor der versammelten Gemeinde. Ja zu Gott, zu seinem Glauben, zur Gemeinde.

In diesem Mai haben 35 Jugendliche ‚Ja‘ gesagt. Also alles wie jedes Jahr? Nein. Schon der vorbereitende Konfirmationsunterricht war besonders: Die Gruppe von drei Pfarrern betreut: Pfarrerin Bertram hat im letzten Sommer alleine mit der großen Gruppe begonnen, die dann gemeinsam von den Pfarrern Sames und König übernommen und konfirmiert wurde. Eine große Gruppe Teamer (überwiegend in den letzten Jahren konfirmierte Jugendliche) hat den wöchentlichen Unterricht und das Wochenende „Konfi-Castle“ begleitet.
Der Gottesdienst begann zunächst wie jedes Jahr, wurde dann aber durch für Malchen und Seeheim neue Elemente bereichert. Wie jedes Jahr zogen festlich gekleidete Konfirmandinnen und Konfirmanden unter gerührten und stolzen Blicken von Verwandten in die Kirche ein, haben laut und gut verständlich ihren Glauben bekannt und die Konfirmationsfrage bejaht. Bei der Einsegnung durch die beiden Pfarrer, haben die Taufpaten neben den Konfirmanden gestanden, ihnen die Hand auf die Schulter gelegt und so eine deutliche Anknüpfung an die Taufe und die Gemeinschaft hergestellt. Danach gratulierten zwei der Teamer den frisch Konfirmierten mit Händedruck und der Kirchenvorstand mit einem kurzen Grußwort. Die Eltern haben sich angeschlossen und nicht nur mit Worten, sondern auch musikalisch gratuliert – im ersten Gottesdienst ertönte ein schwungvoller, kräftiger Elternchor, im zweiten Gottesdienst virtuose Streicher.
Ein besonderes Erlebnis war die gemeinsame Feier des Abendmahls im Gottesdienst: Zunächst haben die frisch Konfirmierten das Abendmahl im Kreis um den Altar empfangen. Anschließend haben sie die Oblaten und Weinkelche in die Gemeinde gebracht. Auf diese Weise konnte die große Konfirmationsgemeinde gemeinsam Abendmahl feiern, musikalisch stimmungsvoll von Streichern eingerahmt.

Vielen Dank für zwei wunderschöne Konfirmationsgottesdienste – nicht zuletzt an unsere Pfarrer und Teamer, die die Jugendlichen viele Monate begleitet haben, einen festlichen und anregenden Gottesdienst gestaltet und in beiden Predigten biblische Worte in unsere Zeit übertragen haben.

Franziska Siebel

Weltgebetstag der Kinder

IMG_20160306_110041_152Am 6. März trafen sich ca. 35 Kinder aus Seeheim-Jugenheim in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde Jugenheim zu einem ganz besonderen Kindergottesdienst. Dieser Gottesdienst wurde nämlich auf der ganzen Welt gefeiert. Vorbereitet wurde unser Kindergottesdienst von einem ökumenischen Team der FEG, der katholischen und der evangelischen Gemeinden. Thema war dieses Jahr Kuba und das sah man gleich, als man den Raum betrat: Kubanische Flaggen wehten, kubanische Snacks standen auf dem Tisch und sogar kubanische Musik wurde gespielt. Es war ein fröhlicher und bunter Gottesdienst, bei dem die Kinder im Zentrum standen – nicht nur, weil die Kinder in Kuba für die Menschen etwas ganz besonderes sind. Wir hörten auch in der Bibelgeschichte, dass auch für Jesus die Kinder etwas ganz besonderes sind. Wer nicht wird wie ein Kind, der kommt nicht ins Himmelreich, sagt Jesus. Was meint er damit? Kinder wissen noch, was Vertrauen bedeutet; Erwachsene vergessen das oft. Das können wir von den Kindern lernen! Gerade in Bezug auf Gott.

Es wurde auch viel Gesungen und zum Schluss gab es noch einen Abschlusstanz und Snacks. Vielen Dank an die FEG, die in diesem Jahr Gastgeber war. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Da werden die Philippinen das Gastgeberland sein.

Frauke Manske

Skifreizeit in Tschagguns, Montafon

Skifreizeit in Tschagguns, Montafon

Skifreizeit in Tschagguns, Montafon

Vom 05. bis 09. Februar waren wir Seeheimer Teamerinnen und Teamer mit Jugendlichen aus Bensheim Skifahren im Jugendferienhaus Sonneheim. Unser Tag bestand hauptsächlich aus singen, natürlich Skifahren, diversen Kartenspielrunden und dem leckeren Hüttenessen von Horst.

Wir hatten viel Spaß dabei, uns gegenseitig einzuschneien und die Piste herunter zu rasen. Auch geschlossene Lifte hielten uns nicht davon ab die besten Pisten zu fahren, wir stapften dann einfach den Berg hoch. Alles in allem hat es uns allen viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Herzlichen Dank an Pfr. Christian Ferber aus Bensheim, dass er die Seeheimer Jugendlichen mitgenommen hat!

Pia Kinzler

Schlafen auf der Empore

Übernachtung der Konfis in der Kirche

Es war ein Abenteuer für uns alle: eine Nacht in der Laurentiuskirche schlafen.

Jede/r durfte sich einen Schlafplatz aussuchen, egal ob vor der Orgel, zwischen den Bänken, auf der 2. Empore. Um 1.30 Uhr war dann endlich Ruhe in der Kirche.

Vorher gab es im Alten Pfarrhaus ein leckeres Abendessen und im JuCa die Möglichkeit, zusammen zu sitzen, zu kickern und Musik zu hören.

Als alle schon in den Schlafsäcken lagen, hat Pfarrerin Monika Bertram noch eine „Abend-Andacht“ gemacht und die Geschichte von Jakob, wie er an besonderen Orten träumt und mit Gott kämpft vorgelesen hat.

Am nächsten Morgen haben wir alle noch zusammen gefrühstückt! Danke an alle fleißigen Helferinnen beim Essen machen!  (mehr …)