Category Archives: Aktuelles

Gottesdienst an Pfingsten

Foto: epd bild (Mosaik im Portal des Berliner Doms mit Darstellung einer Taube als Symbol des Heiligen Geistes)

Erster Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr mit Mitwirkung der Konfirmandinnen und Konfirmanden. Um ca. 10.50 Uhr folgt der 2. Gottesdienst für die Eltern der Konfirmandinnen und Konfirmanden.
Anschließend Ausstellungseröffnung der Kunstobjekte der Konfis zu Pfingsten mit der Kirchenband und einem musikalischem Programm bis ca. 16 Uhr.

 Musikalische Impressionen zu Pfingstsonntag

 

 

Zusätzlich bieten wir noch eine Interaktive Schnitzeljagd (Actionbound) für Familien zur Pfingstgeschichte an, dieser wird ab Samstag den 30. Mai freigeschaltet.

 Download Actionbound

 

Pfarrer Christoph Sames

 

Rufen Sie einfach an …

In diesen Zeiten, in denen wir in der Laurentiuskirche nur mit ca. 35 Personen und in der Kirche in Malchen leider gar keinen Gottesdienst feiern können, wollen wir Ihnen aktuelle Kurzgottesdienste über Telefon anbieten. Sie können diese auf folgendem Weg rund um die Uhr hören: Telefon: 0221-291 957 34. Wenn Sie für Ihr Telefon einen Pauschaltarif (flat rate) haben, fallen keine weiteren Telefongebühren an. Ohne einen solchen Tarif hängt es von Ihrem Vertrag (Festnetz oder Handy) ab, welche Gebühren pro Minute anfallen.

Geben Sie diese Information auch gerne an Nachbarn, Verwandte usw. weiter, die eventuell gerne unseren Gottesdienst hören wollen, aber keinen Internet-Zugang oder keine Lautsprecher am PC besitzen.

Erwin Rieke

WIR FEIERN WIEDER GOTTESDIENST IN DER KIRCHE!

Laurentiuskirche (Foto: Fabian Klusmeyer)

Bitte informieren Sie sich HIER über unsere aktuellen Gottesdiensttermine.

BITTE BEACHTEN SIE DIE NOTWENDIGEN HYGIENEREGELN!!!


Damit wir zusammen den Gottesdienst feiern dürfen, müssen einige Maßnahmen zum Infektionsschutz ergriffen werden.

Wir bitten Sie folgendes zu beachten:

  • Im Eingangsbereich der Kirche wird Handdesinfektionsmittel Bitte nutzen Sie dieses.
  • Die Sitzplätze sind mit einem Mindestabstand von 1,5m zu allen Seiten eingeteilt und farbig gekennzeichnet. Je zwei Personen, die in einem Hausstand leben, können nebeneinander sitzen.
  • Bitte nehmen Sie die ausliegenden Liedblätter zum Mitlesen, Gesangbücher sind nicht erlaubt
  • Das Tragen eines Mund-Nase- Schutzes wird dringend empfohlen.
  • Vom gemeinsamen Singen in der Gemeinde ist abzusehen.
  • Achten Sie bitte auch beim Betreten und Verlassen der Kirche auf einen Abstand von mindestens 1,5 m

Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten werden die Namen der Teilnehmenden am Eingang notiert. Wenn Sie zum ersten Mal in der Kirche sind, ist es notwendig, auch Name, Adresse und Telefonnummer zu erfassen. Die Daten werden 21 Tage aufbewahrt und dann vom Pfarramt vernichtet.

Diese Maßnahmen sollen alle, die den Gottesdienst feiern, schützen. Auch wenn vieles ungewohnt und vermutlich auch irritierend sein wird, vertrauen wir darauf, dass Gottes Wort wirkt und Menschen stärkt.

So Gott will und wir leben….

N. Schwarz © GemeindebriefDruckerei.de

Nachdem er uns seine Pläne mitgeteilt hatte, schloss mein Vater gerne mit diesen oben genannten Worten.
Diese Tage muss ich immer wieder daran denken. Er hat eine etwas andere Bedeutung als zum Beispiel im letzten Jahr!
Die Worte stammen aus dem Jakobusbrief am Ende der Bibel und sie erinnern uns daran, dass die Zukunft und insbesondere geplante Ereignisse doch irgendwie oft nicht dem Willen des Menschen unterliegen.
Und heute wird der Satz ganz aktuell, wenn es in Jakobus 4, 15ff heißt:
Zu euch, die ihr sagt: »Heute oder spätestens morgen werden wir in die und die Stadt reisen! Wir werden ein Jahr lang dort bleiben, werden Geschäfte machen und werden viel Geld verdienen!« 14 Dabei wisst ihr nicht einmal, was morgen sein wird! Was ist schon euer Leben? Ein Dampfwölkchen seid ihr, das für eine kleine Weile zu sehen ist und dann wieder verschwindet. 15 Statt solche selbstsicheren Behauptungen aufzustellen, solltet ihr lieber sagen: »Wenn der Herr es will, werden wir dann noch am Leben sein und dieses oder jenes tun.«
(mehr …)

Kirche-on-Lein

Am Pfarrer-Haus gibt es unter dem Motto “Kirche-on-Leine” von nun an die Möglichkeit, sich Ermutigungs-Karten, -Sprüche, -Bilder abzuholen oder auch selbst hinzubringen. Die Karten hängen am Zaun rechts des PRH und im Käthchen-Kling-Weg zum Abholen bereit. Gerne kann man auch selbst Karten für andere “Zaungäste” dort hinhängen.

Kirsten Sames

Nachbarschaftshilfe Seeheim-Jugenheim

In der besonderen Situation fragen sich viele: Wie kann unsere Kirchengemeinde ganz praktisch helfen, etwa beim Einkauf? In Malchen hatte sich schnell die Dorfgemeinschaft auf das Motto verständigt „Nicht nur feiern, sondern auch helfen!“. Ein Anruf in der kommunalen Gemeinde in Seeheim ergab, dass auch hier schon für die verschiedenen Ortsteile geplant wurde. So haben wir entschieden, nicht noch eine Plattform für Hilfe im Ort zu eröffnen, sondern die anderen Angebote zu unterstützen.

Falls Sie sich über Unterstützung freuen würden oder Hilfe anbieten möchten, rufen Sie herzlich gerne von montags bis freitags, 10-16 Uhr, im Bürgerbüro (06257-990380) an oder schreiben eine E-Mail (buergerbuero@seeheim-jugenheim.de). Von dort werden die Kontakte an die entsprechenden Kooperationspartner weitergeleitet.

Allen Aktiven danken wir sehr herzlich für ihr Engagement!

Der Kirchenvorstand

Mittwochs ist die Kirche offen!

Auch in der schwierigen Zeit möchten wir Ihnen ermöglichen in der Sommerzeit unsere Laurentiuskirche wieder jeweils mittwochs von 16 – 18 Uhr, oft auch von 18 -20 Uhr, für Sie zu öffnen.

Natürlich sind wir in dieser Zeit bemüht Distanz zu wahren und möchte Sie bitte, hierbei uns zu unterstützen.

Unser kleines Team bemüht sich, dieses Angebot zu erhalten und zu erweitern. Dazu braucht es Unterstützung. Eine Mitarbeit ist unkompliziert und nach kurzer Einweisung möglich. Sie haben alle vier bis sechs Wochen zwei Stunden an einem Nachmittag oder frühen Abend Zeit? Bitte melden Sie sich, wenn Sie Fragen dazu haben oder schon Ihr Interesse an einer Mitarbeit anmelden möchten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Jörg Mattutat, Telefon (06257) 85082

Jörg Mattutat

Gemeinsam – ein Gebet geht um die Welt

Gott, unser Vater, durch deinen Geist sind wir miteinander verbunden im Glauben, Hoffen und Lieben.
Auch wenn wir in diesen Zeiten vereinzelt sind: Wir sind Teil der weltweiten Gemeinschaft deiner Kinder.

Lass wachsen unser Vertrauen in deine Nähe und in die Verbundenheit mit unseren Schwestern und Brüdern.
Die erkrankt sind, richte auf.
Mache leicht die Herzen der Einsamen.
Den Verantwortungsträgern gib Weisheit und Mut
Stärke die Frauen und Männer im medizinischen Dienst.
Unseren Freunden und Partnern in der weltweiten Kirche stehe bei.
Uns allen schenke Ideen, unserer Verbundenheit Ausdruck zu geben.

Segne uns, o Herr! Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns gnädig ewiglich!
Segne uns, o Herr! Deine Engel stell um uns! Bewahre uns in deinem Frieden ewiglich!
Segne uns, o Herr! Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns gnädig ewiglich!

Amen.

Gemeinsam – ein Gebet geht um die Welt

Wenn ihr Euch einreiht in die Gebetskette – dann postet es und teilt es. Oder druckt das Emblem aus und hängt es in euer Fenster und Auto. Räumlich getrennt aber geistlich verbunden, das wollen wir damit zeigen.