Category Archives: Kindergarten

Laurentius-Kindergarten bekommt neuen Träger

Die Aufgaben für den freien Träger einer Kindertagesstätte werden von Jahr zu Jahr umfangreicher und komplizierter, da sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen laufend ändern und damit eine Professionalisierung der Verwaltung geboten scheint. Der Kirchenvorstand als Träger des Laurentius Kindergartens soll daher ab nächstem Jahr von den Verwaltungsaufgaben entlastet werden. Wie aber kann das erreicht werden?

Die Antwort heißt GüT = Gemeindeübergreifende Trägerschaft. Der Leitgedanke dabei ist die Entwicklung einer gemeinsamen regionalen Trägerschaft, um die inhaltliche, religionspädagogische und sozialraumorientierte Aufgabe der jeweiligen Kirchengemeinden mit evangelischen Kindertagesstätten zu stärken. Gleichzeitig sollen die Kirchenvorstände von der Kita-Verwaltungentlastet werden. Dafür werden die Positionen einer Geschäftsführung und einer oder mehrerer Sachbearbeitungen der gemeindeübergreifenden Trägerschaft besetzt. Die Rechtsträgerschaft der GüT wird das Dekanat Bergstraße übernehmen. Bisher haben 15 Kirchengemeinden mit ca. 70 Kita-Gruppen ihr Interesse an der GüT bekundet. Eine Arbeitsgruppe aus Fachleuten der EKHN und Kirchenvorständen der interessierten Gemeinden hat eine Satzung und die dazugehörigen Verträge für die gemeindeübergreifende Trägerschaft erarbeitet. Ein Auszug aus der Satzung zeigt deutlich, dass die Kirchengemeinde weiterhin für die Kindertagesstätte in wesentlichen Punkten verantwortlich bleibt:

  • das Profil der Kindertagesstätte und deren Einbindung in das kirchliche Leben vor Ort.
  • die Förderung der religiösenBildung und der pädagogischen Arbeit.
  • die Verantwortung für die Konzeption der Kindertagesstätte.
  • die Beibehaltung und Förderung der religionspädagogischen und sonstigen Zusammenarbeit der jeweiligen Kita mit der Kirchengemeinde vor Ort (gemeinsame Gottesdienste, Feste etc.).
  • die Mitsprache bei Personalentscheidungen über einen örtlichen KiTa-Personalausschuss, den örtlichen KiTa-Ausschuss und die örtliche KiTa-Beauftragte oder den örtlichen KiTa-Beauftragten.

Für diejenigen, die sich näher mit der Satzung beschäftigen wollen, kann diese vom 1. bis zum 12. April im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten eingesehen werden.

Bis zum 31. März müssen alle zur GüT entschlossenen Kirchenvorstände ihre Beteiligung verbindlich beschlossen haben. Danach müssen Vertragsvereinbarungen mit den Kommunen geschlossen werden. Das Ergebnis soll die GüT Bergstraße sein, die dann zum 1.1.2020 ihre Arbeit aufnehmen kann.

Imme Meyer & Erwin Rieke

Verabschiedung von Heike Heierhoff

Verabschiedung Heike Heierhoff

Heike Heierhoffs langjährige Tätigkeit als Leiterin des Evangelischen Laurentius Kindergartes endete mit ihrer feierlichen Verabschiedung in der Laurentius-Kirche am 20. Januar 2019: fast genau auf den Tag, am 17.01.2002, wurde sie dort 17 Jahre zuvor in ihren Dienst eingeführt.

Das nahezu vollständige Kindergartenteam, zahlreiche geladene Gäste und viele Menschen, die in den letzten Jahren an ihrer Seite standen, waren gekommen. Als Kollekte wurde für die neue „Arche Noah“ auf dem Außengelände des Kindergarten gesammelt – dieses Projekt liegt Frau Heierhoff besonders am Herzen.

Dem Gottesdienst folgte ein Sektempfang in der Kirche. Seeheim-Jugenheims neuer Bürgermeister Alexander Kreissl ließ es sich nicht nehmen, ein schwungvolles Grußwort der Kommunalgemeinde vorzutragen. Es folgte der flotte, selbstkomponierte „Laurentius Boogie“, den das Kindergartenteam anstimmte.

Anschließend würdigte Kirchenvorsteherin Imme Meyer als Kita-Beauftragte in einer Laudatio die Verdienste Heike Heierhoffs um den Kindergarten und so viele Seeheimer Kinder: Frau Heierhoffs Dienstzeit war geprägt durch gesellschaftlichen Wandel der Familien- und Arbeitssituation im Umfeld der Kinder. Den Kindergarten besuchen die Kleinen immer früher, auch verbringen sie mehr Zeit dort. Als Reaktion auf diesen Bedarf wurde der Laurentius Kindergarten baulich modernisiert und erweitert. Die Betreuungszeiten wurden verlängert, damit wurde mehr Personal benötigt.

Trotz der vielen Veränderungen und dank Frau Heierhoffs vorgelebtem Beispiel ist der Kindergarten seinem konzeptionellen Schwerpunkt der Religionspädagogik treugeblieben. Dort will man allen Kindern von klein auf den Glauben an Gott nahe bringen. Biblische Geschichten werden vorgelesen, religiöse Lieder gesungen und alle erleben gemeinsam den kirchlichen Jahresablauf.

Schließlich fasste Heike Heierhoff aus ihrer Sicht noch einmal zusammen, welche Ereignisse und wichtigen Meilensteine ihre Leitungs-Zeit geprägt haben. Unter großem Applaus dankte sie zum Abschied ihrem Kindergartenteam und einer großen Anzahl von Wegbegleitern, auch solchen, die an diesem Sonntag nicht kommen konnten.

Der Kirchenvorstand und die Kirchengemeinde danken von ganzem Herzen Frau Heierhoff und wünschen ihr für ihren weiteren Weg alles Gute und Gottes Segen!

Imme Meyer

Die „Arche Noah“ ist verschwunden

Der Ev. Laurentius Kindergarten in Seeheim hatte Jahrzehnte auf seinem Außengelände ein Riesenschiff, worauf alle Kinder mit Freude gespielt haben.

Diese „Arche Noah“ wurde uns vor etwa 30 Jahren von einer Seeheimer Familie gesponsert. Leider war sie nun in die Jahre gekommen und musste wegen mehrerer gravierender Sicherheitsmängel für den Spielbetrieb gesperrt und schließlich abgebaut werden. Die Kinder waren und sind darüber sehr traurig.

Leider kostet ein neues Spielschiff mindestens 15.000 Euro. Das ist für unsere Einrichtung eine Menge Geld und schwer alleine zu finanzieren. Aus diesem Grund suchen wir Sponsoren die uns helfen, die nötigen Finanzmittel anzusparen. Damit könnten wir ein neues Schiff anschaffen und unseren Kindern einen großen Wunsch erfüllen.

Die Kinder und Erzieher/innen freuen sich über jede Spende, die uns unserem Ziel näher bringt.

Das Spendenkonto der Kirchengemeinde:

Ev. Kirchengemeinde Seeheim-Malchen
Volksbank Darmstadt-Südhessen eG
IBAN DE39 5089 0000 0037 1790 19
BIC: GENODEF1VBD
Verwendungszweck „Arche Noah“

 

Gelungenes Sommerfest im Kindergarten

Logo KindergartenNach der Kinderbibelwoche im Kindergarten konnten alle Kinder und Erwachsene am Samstag, 02. Juli gemeinsam das Sommerfest zu dem Thema der Schöpfungsgeschichte feiern.
Zu Beginn zeigten alle Gruppen eine Vorführung auf der Terrasse des Pfarrer-Reith-Hauses. Die ersten Sonnenstrahlen kamen um Punkt 15.00 Uhr. Die U3-Gruppen haben das Lied „Die kleine Raupe Nimmersatt“ dargestellt. Dazu waren alle in bunte Schmetterlinge verwandelt.
Anschließend wurde eine Erfindergeschichte – Jeden Tag ist Gott willkommen – vorgelesen. Dabei zeigten die Kinder die entstandenen Gegenstände aus der Kinderbibelwoche. Die Geschichte „Samstags im Paradies“ wurde von den Kindern und Erzieherinnen ebenso dargestellt. Ein kleiner Tanz zum Loben von Gott wurde von den Kindern vorgeführt.
Im Anschluss an die Vorführung konnten sich alle Besucher im „Schöpfungsmuseum“ im Kindergarten umsehen. Dort waren alle Dinge, die Gelungenes Sommerfest im Kindergarten in der Kinderbibelwoche entstanden sind, ausgestellt. Bilder von Tag und Nacht, Menschen, Tiere, Tonobjekte, Seifen aus Blüten und Gewürzen, Pflanzen, Aquarien, Kunstkarten mit Lavendel und noch vieles mehr.

Der Nachmittag verging sehr schnell, da die Kinder und Erwachsenen an verschiedenen Ständen sehr beschäftigt waren. So gab es einen Riechstand und einen Schmeckstand. Ebenso konnte man Gegenstände in verschiedenen Kisten blind ertasten. Auf der Wiese gab es einen Barfuß-Parcours.Der Wasserspielstand war auch ein großer Erfolg. Ein Aquarium mit tollen Gewinnen war der Renner. Der Förderverein veranstaltete ein Luftballon- Wettfliegen und hatte eine Buttonmaschine organisiert. Für das leibliche Wohl war durch eine riesige Kuchentheke gesorgt.

Vielen Dank dafür an alle Eltern!

Das KigaTeam

Tag der offenen Tür im Ev. Laurentius Kindergarten

100_9357Am Samstag 30.05. hat im Kindergarten der „Tag der offenen Tür“ stattgefunden. Grund für dieses Fest war der fertig gestellte Umbau und die Erweiterung um zwei neue U3-Gruppen.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Begrüßung und Einweihungsfeier auf der Terrasse des Pfarrer-Reith-Hauses um 15.00 Uhr stattfinden. Alle Gruppen, sogar die ganz Kleinen, hatten ein Lied oder einen Tanz vorbereitet, welches die eigene Gruppe mit Namen vorstellte. Inzwischen gibt es in unserem Kindergarten sechs Gruppen mit den Namen: Pinguine, Eisbären, Zebras, Schäfchen, Raben und Eulen.

Eine Tanzgruppe, die aus Kindern aller Gruppen zusammengesetzt war, führte einen Tanz zur Verabschiedung Pfarrer Schließers vor, denn dieser „Tag der offenen Tür“ war für unseren Pfarrer die letzte Veranstaltung im Kindergarten, die er begleiten durfte. Alle hatten sehr viel Spaß bei der Vorführung. Die Stimmung war gut. Wie bereits im letzten Jahr hat die ‚IG Vadderdoag’ eine Spende von 450 EUR überreicht. Ebenso hat der Kirchenchor eine Spende von 200 EUR überreicht und von weiteren Privat-Personen wurde noch Spenden on Höhne von 30 EUR entgegengenommen.P1060215

Der Kindergarten bedankt sich ganz herzliche dafür. Die Spenden werden für die Anschaffung neuer Geräte im Außengelände verwandt. Leider sind in der letzten Zeit dort einige Geräte nicht mehr sicher und mussten bereits abgebaut oder abgesperrt werden.

Im Anschluss an die Einweihung gab es im Gemeindehaus Kaffee und Kuchen. Im sanierten Kindergartengebäude konnten sich die Gäste zwanglos bewegen. Verschiedene Spiele im Außengelände luden zum Verweilen ein. Das Aquarium-Spiel mit tollen Gewinnen wurde stark genutzt. Eine Schminkfee, die der Förderverein gesponsert hatte, war den Nachmittag durchweg beschäftigt. Ebenso hatte der Förderverein des Kindergartens einen Bücherbasar im Saal des Pfarrer-Reith-Hauses aufgebaut.

Insgesamt war das Fest sehr gelungen. Wir hatten den Eindruck, dass auch viele Personen von außerhalb hier waren, um zu schauen. Alle Eltern, Kinder und Gäste sind lange geblieben und haben sich wohlgefühlt.

Das Kindergartenteam bedankt sich bei allen fleißigen Helfern ganz herzlich.

Heike Heierhoff

Scheckübergabe von der Sängervereinigung 1891

Scheckübergabe Hr. Keimp und Hr. Baumgärtner von der Sängervereinigung 1891

Scheckübergabe Hr. Keimp und Hr. Baumgärtner von der Sängervereinigung 1891

Herr Keimp und Herr Baumgärtner von der Sängervereinigung 1891 haben den Kindergarten am 12. Februar 2015 besucht und dabei einen Scheck in Höhe von 550,00 EUR übergeben. Alle Kinder und Erzieherinnen trafen sich im Turnraum, um bei der Scheckübergabe dabei zu sein. Die Kinder hatten mit den Erzieherinnen mehrere Lieder vorbereitet, die mit viel Freude gesungen wurden.
Einen ganz herzlichen Dank an die Sängervereinigung für den großzügigen Scheck.

Das Kindergartenteam

Auf der Zielgeraden

Erweiterung U3 - Foto: Imme Meyer

Erweiterung U3 – Foto: Imme Meyer

Die Erweiterung unseres Laurentius-Kindergartens um zwei neue U3-Gruppen geht in den Endspurt. Innen ging es im November mit großen Schritten voran: Der Estrich kam rein, die Fußbodenheizung läuft, die Fliesen im Eingang und in den Sanitärräumen wurden gelegt, die Decken abgehängt, die Beleuchtung eingebaut, es wurde tapeziert und angestrichen. Nach dem Aufbringen des Außenputzes konnte das Gerüst abgebaut werden. Derweil baute der Schreiner Schränke und Wickelkommoden ein, die weiteren Möbel werden Anfang Dezember geliefert. Im Dezember muss alles fertig werden: Auch der Bodenbelag, das Treppengeländer, der Aufzug. Ebenso werden die Regenabläufe angeschlossen, die Kellerwand abgedichtet und vor dem Gebäude das Verbundpflaster gelegt.
Nach dem Bauzeitenplan wird der neue U3-Bereich bis zum 1. Januar 2015 in Betrieb genommen. Aber es wird wohl nicht alles gleich perfekt sein. Es bleiben sicherlich noch Nacharbeiten, zum Beispiel wird voraussichtlich das Vordach vor dem Haupteingang noch fehlen. Wir brauchen alle noch ein bisschen Geduld, bis alles komplett ist und der Betrieb reibungslos läuft!
Schon ab 1. Dezember werden unter der Leitung von Katja Becker (stellvertretende Leiterin) zwei unserer bewährten bisherigen Kräfte zusammen mit drei neuen Kolleginnen alles vorbereiten, um sich dann ab Januar um die Kleinsten (ab 12 Monaten) zu kümmern. Die Anmeldelisten sind lang.
Auch in den Regelgruppen ergeben sich personelle Veränderungen, denn zwei neue Erzieherinnen ersetzen die Kolleginnen die „nach oben gehen“.
Die Kostenschätzung von 931.000 € wird, wie bereits berichtet, nicht ganz eingehalten werden können. Wir rechnen, dass es etwa 20.000 bis 50.000 € mehr werden, die unsere Kirchengemeinde allein tragen muss. Darüber hinaus übernehmen wir die Kosten für die Möbel und Einrichtungen der neuen Gruppen (ca. 50.000 €) und die Wiederherstellung der Außenanlage (ca. 25.000 €).

S. Ganzert & I. Meyer

Aktuelle Informationen Herbst 2014

Logo FoerdervereinLiebe Eltern der Kinder im Laurentius-Kindergarten,
liebe Mitglieder des Fördervereins,

hiermit möchten wir Sie über die aktuellen Aktionen des Fördervereins informieren.

Aktion Wunschzettel
Für die Schäfchen-Gruppe wurden 600 EUR gespendet. Zur Zeit überlegen Dany und Stella noch für was das Geld verwendet werden soll, da der „Große Wunsch“ (ein Sofa) durch eine Elternsachspende erfüllt wurde.

In der Zebra-Gruppe wurden 190 EURgespendet. Mit dem Geld soll ein Erweiterungsset der Magnetbausteine angeschafft. Dieses kostet 240 EUR. Es wäre schön, wenn sich hier noch Spender finden würden.

In der Pinguin-Gruppe wurden 20,-€ gespendet.

Für die Eisbären-Gruppe gingen leider keine Spenden ein.

Ernährungsberatung durch Frau Votta für die Schulanfänger
Im November und Dezember führte Frau Votta (Fachkrankenschwester am Alice-Hospital) wieder mit den Schulkindern einen Workshop zum Thema „Ernährung“ durch. Dies geschah auf Wunsch der Erzieherinnen und die Kosten in Höhe von 400 EUR werden wie in den letzten beiden Jahren vom Förderverein übernommen.

Turnraum bekommt neuen Boden
Der Fußboden im Turnraum wird nun doch erneuert. Der Förderverein wird sich hier mit 1.000 EUR an den Kosten von insgesamt 3.000 EUR beteiligen. (mehr …)

Laurentiuskindergarten: Herausforderungen am Dach

Die Flachdachsanierung

Ein Teil der Bauarbeiten im Laurentius-Kindergarten ist die Sanierung des undichten Daches über dem Ostflügel. Dort gab es Probleme mit eindringendem Wasser: An­ders als der Südflügel, auf dem das Obergeschoss steht, ist die Decke im Ostflügel nicht aus Beton, sondern sie ist als Trapezblechdecke ausgeführt. Das darüber lie­gende, ursprüngliche bekieste, Flachdach war seit der Errichtung immer wieder un­dicht. Schließlich wurde 2002 auf das Flachdach ein Satteldach mit asymmetrischem First, sozusagen als Notdach, aufgesetzt. Dazu wurde der Kies abgetragen und auf Holzbohlen eine Stahlunterkonstruktion auf die Dachhaut aufgestellt und mit Trapez­blechen gedeckt. Nun lief zwar das Regenwasser ab, doch durch eine Reihe von handwerklichen Fehlern, bildet sich unter den Dachblechen insbesondere während der Heizperiode große Mengen Kondenswasser, die ins Gebäudeinnere eindringen. Im Zuge des Umbaus für eine U3 Gruppe wurden die Mängel erkannt. Sie waren so schwerwiegend, dass sich die Ev. Kirchengemeinde Seeheim-Malchen für eine Grundsanierung entschloss. Das vorhandene Dach einschließlich der Abdichtungen und der Dämmung wird vollständig bis auf die Erdgeschossdecke abgebaut. Auf die­ser Decke aus Trapezblechen wird eine Dichtfolie aufgebracht, darauf eine Gefälle­dämmung und darüber eine elastische Dachfolie aus synthetischem Kautschuk gezo­gen.

(mehr …)

Wer will fleißige Handwerker seh‘n?

BILD4826Schon von Weitem sieht man den großen Kran, der von der Baustelle im Evangelischen Laurentius-Kindergarten kündet. Manchmal schwenkt er klappernd hin und her beladen mit Baumaterialien und -geräten. Weithin kreischt die Steintrennsäge, das Wasser spritzt und es klopft emsig.

Nähert sich der Beobachter, sieht er vom Grundweg aus, unter den tief hängenden Ästen der abschirmenden Bäume hindurch, dass sich die einstige Bewegungsbaustelle der Kinder in eine richtige Baustelle verwandelt hat. Umgeben vom hohen Bauzaun, stehen überall Paletten mit Steinen, Zementsäcken, etc. und stapeln sich Holzplanken und Baustahlmatten.  (mehr …)