Category Archives: Kirchenmusik

Unser Kirchenchor freut sich

Jubilare Kirchenchor - v.l. Pfarrer Joachim Schließer, Margot Huber, Carola Dingeldein, Edith von Minckwitz

Kirchenchor Jubilare – v.l. Pfarrer Joachim Schließer, Margot Huber, Carola Dingeldein, Edith von Minckwitz

Am Pfingstsonntag, dem 24. Mai 2015, konnten wir im Gottesdienst vier aktive Mitglieder unseres Kirchenchors ehren: Pfarrer Joachim Schließer für 25 Jahre, Carola Dingeldein für 50 Jahre, Margot Huber und Edith von Minckwitz für 65 Jahre aktives Chorsingen. Den Jubilaren wurden Urkunden des Verbands evangelischer Chöre in Hessen und Nassau, verbunden mit den allerbesten Wünschen, überreicht. Außerdem erhielten Pfarrer Joachim Schließer das silberne und Carola Dingeldein das goldene Zeichen des Chorverbands. Alle Sängerinnen und Sänger freuten sich mit unseren Jubilaren, sangen für sie „Die beste Zeit im Jahr ist mein….“ und gratulierten ihnen von Herzen. Zusammen wollen wir auch in Zukunft das Lob Gottes durch unseren Gesang weitergeben.

Rosemarie Müller

Kirchenchor Jahreshauptversammlung

Nach öffentlicher Einladung im Laurentius, fand am 03. Februar 2015, die Jahreshauptversammlung des Kirchenchores im Pfarrer-Reith-Haus statt. Eröffnet wurde die Versammlung mit gemeinsamem Singen. Die Chorsprecherin begrüßte die Anwesenden. Besonders wurden fünf neue Mitglieder, die sich dem Chor während des Jahres 2014 und ein weiteres Mitglied, das sich seit 2015 dem Chor angeschlossen hat, begrüßt.
Alle freuten sich über die gute Zusammenarbeit und das Singen im letzten Jahr. Gedankt wurde Rosi Tietze für das Einsammeln der Mitgliedsbeiträge und dem Ehepaar Geerd und Susanne Meyer, die den Chorausflug zur Landesgartenschau nach Gießen organisierten. Ganz besonderer Dank geht an unsere Chorleiterin Marion Huth, die den Chor immer zu Höchstleistungen motiviert, super leitet und betreut.
Dank auch an viele Spender, Gönner und Freunde unserer Kirchenchormusik. Den Mitgliedern wurden die Finanzen des Chores offengelegt. Marion Huth stellte ihren Plan, musikalische Mitgestaltung von Gottesdiensten und Aktivitäten 2015 vor. Der diesjährige Chorausflug, der am Samstag, dem 29. August stattfinden soll, führt uns nach Lorsch und Heppenheim. Alle Chormitglieder freuen sich auf das Singen im Jahr 2015. Beendet wurde die Versammlung mit dem Kanon: „Dona nobis pacem…“.

Wenn Sie gerne im Kirchenchor mit uns singen möchten, sind Sie herzlich eingeladen. Wir proben jeden Dienstagabend von 20.00 bis 21.30 Uhr im Pfarrer-Reith-Haus (Weedring 47 in Seeheim). Herzlichen Dank!

 

Rosi Müller (Chorsprecherin)

Den richtigen „Groove“ finden

Kurs „PopPiano“ der Evangelischen Dekanate Bergstraße und Ried

Zu einem besonderen Kurs hatten die Evangelischen Dekanate Bergstraße und Ried am Samstag, den 17. Januar eingeladen. Acht neben- und ehrenamtliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker aus dem südhessischen Raum waren nach Seeheim gekommen, um dort im Pfarrer-Reith-Haus unter Anleitung von Bernhard Kießig eine Einführung in die Begleitung neuer geistlicher Lieder am Klavier zu bekommen und zu üben.
Bernhard Kießig hat Kirchenmusik, Jazzpiano und Korrepetition studiert und arbeitet seit 2013 als Referent für Poppiano und Gospelchor im Zentrum Verkündigung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. In dieser Funktion ist er unter anderem für die Aus- und Fortbildung neben- und ehrenamtlicher Kirchenmusiker in der Popularmusik verantwortlich.

Bernhard Kießig führt in Rhythmik und Harmonik ein. Foto: Gerald Eisfeldt

Bernhard Kießig führt in Rhythmik und Harmonik ein. Foto: Gerald Eisfeldt

Schwerpunkt dieses Kurses war die Einführung in die besondere Art der Liedbegleitung von Neuen Geistlichen Liedern, deren Harmonik und Rhythmik von den Stilistiken der Popularmusik geprägt sind. Dazu sagte Bernhard Kießig: „Neue Geistliche Lieder erfordern einen völlig anderen Stil in der Begleitung. Sie klingen nicht gut, wenn sie wie klassische Choräle gespielt werden.“ Er stellte eine Reihe von Patterns vor, die in der Popularmusik Verwendung finden und zeigte, welche Akkordverbindungen gut klingen. „Es gilt, den richtigen Groove zu jedem Lied zu finden, dann bekommt die Gottesdienstgemeinde Lust, diese Lieder kräftig mitzusingen.“ , so der Experte.
(mehr …)

„Machet die Tore weit“

Konzert, Sonntag, den 14.12.2014

Unter der Leitung unserer Dekanatskantorin Marion Huth fand unter Mitwirkung von Solisten und eines Instrumentalensembles am 14. Dezember 2014 in der Laurentiuskirche das Adventskonzert des Ev. Kirchenchors Seeheim statt. Aufgrund der Verleihung der ZELTER-Plakette in 2014 wurde dieses Konzert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Mein Dank gilt allen Mitwirkenden und besonders Marion Huth für das wunderschöne Konzert.

Rosemarie Müller  (Chorsprecherin)

Unser Kirchenchor freut sich

Am Sonntag, dem 16. November 2014, konnten wir im Gottesdienst drei aktive Mitglieder unseres Kirchenchors ehren: Rembert von Minckwitz und Elisabeth Gräfin Schweinitz für 25 Jahre und Marianne Müller für 65 Jahre aktives Chorsingen.
Den Jubilaren wurden Urkunden des Verbands evangelischer Chöre in Hessen und Nassau, verbunden mit den allerbesten Wünschen des Vorsitzenden Rolf Niemz, überreicht. Außerdem erhielten Rembert von Minckwitz und Elisabeth Gräfin Schweinitz das silberne Zeichen des Chorverbands.
Alle Sängerinnen und Sänger freuten sich mit unseren Jubilaren, sangen für sie „Lobsinget Gott dem Herren..“ und gratulierten ihnen von Herzen. Zusammen wollen wir auch in Zukunft das Lob Gottes durch unseren Gesang weitergeben.

Rosemarie Müller

Kirchenchorausflug 2014

Am Samstag, dem 23. August war es soweit. Mitglieder und Freunde des Ev. Kirchenchors starteten zum jährlichen Ausflug. Ziel war die Landesgartenschau in Gießen. Vorher war noch eine Führung im Liebig-Museum geplant.

Kirchenchorausflug 2014 - Foto: Dr. Gerd Meyer

Kirchenchorausflug 2014 – Foto: Dr. Gerd Meyer

Der Besuch des Liebig-Museums, in dem Justus Liebig (geb. 12.05.1803 in Darmstadt, gest. 1873 in München) seine Versuche und chemische Untersuchungen durchführte, stellte sich als Höhepunkt des Ausflugs dar. Im Hörsaal wurden wir von Professor Laqua empfangen. Er führte uns durch das Leben und Wirken von Justus Liebig. Die experimentellen Vorführungen von neuen chemischen Stoffen und Verbindungen (Aldehyde) waren sagenhaft. Professor Laqua stellte den Werdegang und das Leben von Justus Liebig so realistisch und umrahmt von gedichteten Einlagen dar, dass die Zeit wie im Flug verging. Alle Anwesenden hatten großen Spaß und waren erfüllt von diesem Museumsbesuch.

Auf ging es zum Mittagessen, das im „Bootshaus Gießen“ reserviert war. Wer wollte, konnte nach dem Essen zur Besichtigung der „Lahnfenster Hessen“ gehen. Durch große Glasscheiben können Besucher direkt einen Blick in die Lahn werfen. Über weitere Glasscheiben können Jungfische in einer Flachgewässerzone besichtigt werden. Danach ging es mit dem Bus weiter zur Landesgartenschau.

Wir trafen uns alle zum Reisesegen an der LichtKirche der EKHN. Die Chormitglieder umrahmten die Andacht musikalisch unter der Leitung von Marion Huth. Die Andacht stand unter dem Motto „Ohren Hören“. Wie verabredet, begann es zu regnen und die Tropfen trommelten auf die Zelte. Danach hatte jeder noch Gelegenheit, sich ein wenig umzusehen und/oder ein Käffchen etc. zu genießen.

Kirchenchorausflug 2014 - Foto: Dr. Gerd Meyer

Kirchenchorausflug 2014 – Foto: Dr. Gerd Meyer

Frohen Mutes und voller Eindrücke trafen wir uns um 18.00 Uhr am Busparkplatz. Dort erwartete uns noch eine Überraschung: Jeder Teilnehmer erhielt wahlweise einen Eimer oder eine Gießkanne (kostenlose Werbung), die das Ehepaar Meyer anhand der Eintrittskarten zur Landesgartenschau organisiert hatte. Großes Gelächter und ab ging die Fahrt Richtung Seeheim.

Im Namen aller „Ausflügler“ bedanke ich mich ganz herzlich bei Susanne und Geerd Meyer für die Organisation und Leitung des Ausflugs.

Vielen Dank!

Weitere schöne Erinnerungsfotos finden Sie hier!

Rosi Müller

Gestatten Sie, dass ich mich vorstelle …

Wolfgang Portugall

Wolfgang Portugall

Mein Name ist Wolfgang Portugall, und seit 4 Jahren lebe ich mit meiner Frau in Bensheim. Geboren und aufgewachsen bin ich in Boppard am Mittelrhein, habe in Mainz Kirchenmusik studiert, und dieses Studium 1989 mit dem A-Examen abgeschlossen.

Seitdem unterrichte ich an der Städt. Musikschule in Frankenthal, an der Hochschule für Musik in Mainz und (seit 1998) am Institut für Kirchenmusik des Bistums Mainz. Neben der Unterrichtstätigkeit gebe ich auch gelegentlich Konzerte, wobei mein besonderes Interesse dem Bereich der Alten Musik gilt.

Der allsonntägliche Orgeldienst begleitet mich seit meinem 14. Lebensjahr: zunächst in der Bopparder Christuskirche, während meiner Studienzeit bei der Stephanusgemeinde in Mainz-Kostheim und zuletzt seit 1990 bei der ev. Kirchengemeinde in Nieder-Olm. Diese werde ich nun verlassen, um ab September den Propsteikantor Konja Voll und die Dekanatskantorin Marion Huth bei Ihren Orgeldiensten ein wenig zu entlasten.

Ich freue mich auf meinen neuen Wirkungskreis und schöne gemeinsame Gottesdienste.

Wolfgang Portugall

Die ZELTER Plakette – Eine große Auszeichnung für den Ev. Kirchenchor Seeheim

Verleihung ZELTER-Plakette Hessentag in Bensheim 08.06.2014 (1)

Verleihung ZELTER-Plakette Hessentag Bensheim 2014

Am Pfingstsonntag, dem 08. Juni 2014, wurde dem Ev. Kirchenchor Seeheim die ZELTER Plakette verliehen. Die Feierstunde anlässlich der Überreichung der durch den Bundespräsidenten verliehen ZELTER Plakette, durch Minister Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst, fand im Rahmen des Hessentages, im Bürgerhaus Mitte in Bensheim statt. Die Gabe der Musik, einen emotionalen Ausgleich gegenüber Stress und Hektik in einer sich ständig veränderten Gesellschaft zu schaffen, sprach Stadtverordnetenvorsteherin Carola Heimann in ihrem Grußwort an: „Musik bringt die Menschen zusammen.“ Umrahmt wurde der Festakt von musikalischen Darbietungen und Ansprachen u. a. vom Hessentagspaar, Minister Borris Rhein, Claus Peter Blaschke (Präsident des Hessischen Sängerbundes e.V.) und Herrn Sassik (Präsident des Hessischen Musikverbands e. V.)

Verleihung ZELTER-Plakette Hessentag Bensheim 2014

Verleihung ZELTER-Plakette Hessentag Bensheim 2014

Gelobt wurde von allen Sprechern das Singen im Chor, die Gemeinschaft und der Zusammenhalt der Sänger und Sängerinnen. Auch wurde der fehlende Nachwuchs angesprochen. Doch alle sind zuversichtlich, dass die Chöre weiterleben! Geehrt wurden außer dem Kirchenchor Seeheim noch vier Chöre und zwei Musikvereine.  (mehr …)

Singen beim Hessentag in Bensheim

Kirchenchor Hessentag 2014 | Foto: Geerd Meyer

Kirchenchor Hessentag 2014 | Foto: Geerd Meyer

Am Pfingstsonntag waren die Chöre unserer Kirchengemeinde stark beim Hessentag vertreten. Der Kirchenchor war nicht nur zur Verleihung der ZELTER Plakette in Bensheim. Die Sängerinnen und Sänger traten auch noch mit einem „weltlichen“ Programm um 15.00 Uhr auf der Bühne am Storchennest auf.
Um 16.00 und 17.00 Uhr folgten Auftritte des Gospelchors Zwischentöne. Zusammen mit Marc Schwarzmayr und Band  gaben die Sängerinnen Lieder von Miller, Riegler, Keding u.a. zu Gehör.

Gospelchors Zwischentöne Hessentag 2014 | Foto: Geerd Meyer

Gospelchors Zwischentöne Hessentag 2014 | Foto: Geerd Meyer

Beide Chöre traten bei hochsommerlichen Temperaturen auf. Die Zuhörer waren begeistert und sangen teilweise mit. Beide Chöre stehen unter der Leitung von Marion Huth. Wer mehr vom Gospelchor Zwischentöne hören möchte, kann diesen am 13. Juli 2014, um 19.00 Uhr, in der Laurentiuskirche in Seeheim, mit seinem Konzert „All over the world“  wahrnehmen.    

 

Rosemarie Müller